Die Wissenschaft des Rasierens

Ausgelassene Haare beim rasieren verhindern: Gillette Flexball Technologie

Ausgelassene Haare beim rasieren verhindern: Gillette Flexball Technologie

Die Herausforderung einer gründlichen Rasur

Das ist uns allen schon mal passiert:

Saubere Rasur

Man gewöhnt sich an sein Rasierritual. Das Gesicht wird mit hochwertigem Rasiergel oder -schaum vorbereitet. Man hat einen neuen, scharfen Rasierer mit mehreren Klingen. Man nimmt sich für jede Gesichtspartie ausreichend Zeit –die Wangen, das Kinn, den Hals. Man spült sein Gesicht, trocknet sich ab und betrachtet sich im Spiegel…

Doch was ist das? Ein paar übrig gebliebene, ausgelassene Haare.

Und dabei weiß man doch, was man tut, oder nicht? Es ist schließlich ein Alltagsritual. Woher kommen die denn? Und wie erwischt man sie gleich beim ersten Mal?

Der Rasierer entwickelt sich, um zu deinem Gesicht zu passen

Der Schlüssel liegt bei den Gesichtskonturen. Wären sie flach und eben, könnten die Klingen mühelos darüber hinweg gleiten.

der Rasierer entwickelt sich, um zu deinem Gesicht zu passen
Aber jedes Gesicht hat Ecken und Kanten: an Kinn, Hals, Kiefer. Diese Merkmale sind einzigartig und bei jedem Mann verschieden.

gillette rasierer

Du versuchst, mit dem Rasierer über diese Hindernisse zu gleiten, aber die Rasierklinge ist gerade, dein Gesicht aber nicht. Das ist wie der Versuch, eine holprige Wiese zu mähen.

rasierer

Bei der Rasiererinnovation kennen wir uns aus. Seitdem 1901 die erste Sicherheitsklinge auf den Markt kam, arbeiten wir laufend an der Verbesserung der Rasur.

Rasiermesser

1977 hat Gillette mit dem Gillette Contour und dem Gillette Atra die ersten mittig schwenkbaren Rasierer vorgestellt.

Rasiermesser
1998 brachten wir den Gillette MACH3 auf den Markt. Dabei verschoben wir den Drehpunkt nach vorne, wodurch der Anpressdruck der Hand weg von den Klingen geleitet wird, was zu einer angenehmeren, gründlicheren Rasur führt.

Aber die Bewegung des Rasierkopfes war weiterhin auf nach oben und nach unten beschränkt.

Mit der FlexBall Technologie schwenken

Letztendlich fand Gillette die Lösung für dieses Problem und schuf eine neue Dimension bei der Rasierkopfbewegung.

gillette flexball in action
Die FlexBall Technologie sorgt für einen beispiellosen Dreh- und Angelpunkt zwischen dem Griff und dem Rasierkopf mit den Klingen.

Die FlexBall Technologie reagiert ähnlich wie ein Handgelenk auf die Konturen des Gesichts, wodurch der Rasierkopf immer in gutem Kontakt mit der Haut bleibt.

Sein Name ist „FlexBall“ und seine Mission lautet: nie ein Haar auslassen. ProGlide und Fusion5 ProShield Rasierern zu finden ist.

Keine Tags vorhanden



Gillette Editor

Gillette Editor

Autor und Experte