Rasur-Tipps

Rasieren trotz Pickeln: So gelingt die Rasur

Rasieren trotz Pickeln: So gelingt die Rasur

Nicht nur Teenager kämpfen mit unreiner Haut. Pickel und Mitesser kann man in jedem Lebensalter bekommen. Das hat möglicherweise mit Änderungen im Hormonhaushalt, der Ernährung oder sogar mit dem Wetter zu tun.

Allein der Gedanke, einen Rasierer auf einem Pickel zu spüren, ist schon unangenehm. Allerdings müssen Pickel nicht zu einer schmerzhaften und blutigen Rasur führen. Mit der richtigen Technik und dem passenden Zubehör klappt eine angenehme Rasur auch trotz Pickeln.

Was ist der Unterschied zwischen Akne und Pickeln?

Wenn Du Akne hast, hast Du Pickel. Allerdings sind nicht alle Pickel auch Akne. Manchmal treten Pickel vereinzelt auf, wenn man das Gesicht nicht richtig gewaschen hat oder wenn die Haut fettiger als sonst ist. Und das kann auch passieren, wenn man die Teenagerjahre schon lange hinter sich gelassen hat. Weitere Informationen zur Rasur mit Akne findest Du hier.

Pickel treten oft auf, wenn die Poren von Schmutz, Bakterien oder überschüssigem Fett verstopft sind. Akne hingegen ist auf blockierte Haarfollikel zurückzuführen.

Pickel sind normalerweise kleiner, milder und weniger schmerzhaft als Akne. Sie sind allerdings oft auch eitrig.

Wenn Pickel ausgedrückt werden oder der eitrige Teil versehentlich mit dem Rasierer entfernt wird, können sich die Bakterien, die in den Poren saßen, im ganzen Gesicht verteilen. Was zu noch mehr entzündeten Poren und damit mehr Pickeln führt. Eine ruhige Hand ist daher wichtig, wenn man picklige Haut rasiert.

Unterschied zwischen Pickeln und eingewachsenen Haaren erkennen

Pickel können wie eingewachsene Haare (Rasierpickel) aussehen und umgekehrt. Daher musst Du beide voneinander unterscheiden können.

Rasierpickel sehen Akne sehr ähnlich, da sie durch Haare entstehen, die sich kringeln und unter die Haut wachsen. Das kann einfach passieren, da diese Haare so kurz sind. Diese Haare verursachen dann eine kleine Beule auf der Haut, die wie ein Pickel aussieht.

Eine Reihe eingewachsener Haare kann daher wie ein Ausbruch von Pickeln auf der Haut wirken.

Wie Du  eingewachsene Haare vermeidest

Eingewachsene Haare lassen sich vermeiden, indem man die Barthaare vor der Rasur ordentlich einfeuchtet und säubert. Wir empfehlen dafür unser Gillette SkinGuard Sensitive Rasiergel für Männer oder den SkinGuard Sensitive Rasierschaum für Männer. Beide schützen die Haut vor Irritationen.

Auch sanfte Rasierstriche schützen vor eingewachsenen Haaren. Nach der Rasur empfehlen wir ein Pflegeprodukt wie unsere Gillette After Shave Feuchtigkeitscreme.

5 Top-Tipps für die Rasur bei Pickeln

Mit diesen Schritten perfektionierst Du Deine Rasiertechnik für picklige Haut:

  • Peeling vor der Rasur pickeliger Haut

Säubere Deine Haut vor der Rasur mit einem sanften Peeling. Dadurch werden Schmutz, Bakterien, Schweiß und Fett entfernt, damit sie sich nicht auf der Rasierklinge festsetzen.

Ohne Peeling besteht die Gefahr, dass Schmutz, Fett und Bakterien sich durch die Rasur noch mehr im Gesicht verteilen und noch mehr Poren verstopft werden.

  • Mit Vorsicht vorgehen bei der Rasur pickeliger Haut

Führe Deinen Rasierer nicht direkt über die Pickel! Versuche, vorsichtig und langsam um sie herum zu rasieren, ohne dabei die Eiterpustel zu erwischen.

Unser SkinGuard Sensitive Rasierer kann den Druck, den Deine Hand beim Rasieren ausübt, teilweise auffangen. Das erleichtert die Art von sanfter Rasur, die bei Pickeln nötig ist.

  • Mit dem Strich rasieren

Rasiere in vorsichtigen Zügen in die Bartwuchsrichtung (mit dem Strich) und achte darauf, nicht durch die Pickel zu schneiden.

Gillette SkinGuard Sensitive Rasierklingen schützen die Haut vor Irritationen und sind von der Deutschen Haut- und Allergiehilfe zertifiziert. Für pickelanfällige Haut also genau das Richtige!

  • Zum Schluss Feuchtigkeitspflege nicht vergessen

Nach der Rasur solltest Du zur Beruhigung der Haut immer eine Feuchtigkeitspflege nutzen. After Shave-Balsame sind normalerweise sanfter zur Haut als Lotionen. Wir empfehlen daher für die Routine nach der Rasur unseren Gillette After Shave-Balsam.

  • Barthaaresauber halten

Eine gute Gesichts- und Barthygiene ist wichtig. Ansonsten können nach der Rasur trotzdem Pickel auftreten, selbst wenn Du alle anderen Schritte befolgst. Ein Bartöl hilft dabei, Pickelausbrüche unter dem Bart oder entlang der Oberlippe zu vermeiden. Es hält die Haare sauber und gut befeuchtet.

Egal ob Vollbart oder Glattrasur – achte unbedingt darauf, Deine Haut und Deine Barthaare  so gut wie möglich zu pflegen, damit Du Dich immer wie die beste Version Deiner selbst fühlen kannst.



Gillette Editor

Gillette Editor

Autor und Experte