Be Your Best

Graues Haar: Antworten auf deine Fragen

Graue Haare: Antworten auf deine Fragen | Gillette DE

Dass man mit zunehmendem Alter grau oder weiß wird, ist wohl nicht zu verhindern. Egal, ob du eine Salt-and-Pepper-Frisur oder einen schneeweißen Bart trägst, deine einst dunklen Haare können bald wie eine ferne Erinnerung erscheinen.

Es gibt natürlich die Möglichkeit, Haare und Bart zu färben, oder du kannst dich für das Silber entscheiden und den grauen Haar-Look für dich arbeiten lassen.

Warum wird das Haar grau?

Das Färben von weißem oder grauem Haar ist in letzter Zeit in den Salons ziemlich populär geworden. Es ist also klar, dass diese Farben nicht mehr so verpönt sind wie in früheren Generationen – aber warum bekommen wir graue Haare, wenn wir älter werden?

Melanozyten sind die Zellen, die das Pigment in Haut und Haar produzieren. Mit zunehmendem Alter werden sie weniger effizient bei der Produktion von Melanin, was der Grund dafür ist, dass die Haare grau oder weiß werden können.

Dr. Netter, ein Facharzt für kosmetische Dermatologie, erklärt: “ Das Aufhellen von Haaren und Bärten ist eine physiologische Erscheinung eines alternden Haarfollikels. Es gibt kein bestimmtes Lebensalter, in dem man zum ersten Mal weiße Haare bekommt – das hängt von der Genetik ab.“

Warum wird das Haar grau? | Gillette DE

Obwohl das Durchschnittsalter, in dem Männerhaare grau werden, bei etwa 50 Jahren liegt, gibt es auch Männer, die bereits mit 20 Jahren grau oder sogar weiß werden.

Warum ist graues Haar dicker?

Eine häufige Erkenntnis nach dem Ergrauen der Haare ist, dass sich die neuen grauen oder weißen Haare viel dicker anfühlen als vorher.

Wenn das Haar aufhört, Melanin zu produzieren, wächst das neue Haar natürlich gröber und ist möglicherweise brüchiger. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Manche Silberfüchse bemerken keine Veränderungen in der Beschaffenheit ihres Haars, während andere ihr neues graues Haar vielleicht als schwieriger zu handhaben empfinden.

Wenn letzteres auf dich zutrifft, solltest du dir deswegen nicht die Haare raufen! Ein einfacher Trick, um gröberes Haar in den Griff zu bekommen, ist die Verwendung eines Shampoos für trockenes Haar, das in der Regel Arganöl oder Kokosnussöl enthält. Diese Inhaltsstoffe enthalten Fettsäuren, die trockenes, grobes Haar wieder auffüllen und es geschmeidig und gesund aussehen lassen.

Graue Haare ausreißen

Es gibt einen Mythos über graue Haare – dass man sie nicht ausreißen sollte, weil sie sonst nachwachsen und ihre Freunde mitbringen. Dafür gibt es jedoch keine Beweise – das Ausreißen eines grauen oder weißen Haares hat keinen Einfluss auf seine Vermehrung oder Pigmentierung.

Dennoch kann das Ausreißen von Haaren, unabhängig von ihrer Farbe, die Follikel schädigen und möglicherweise verhindern, dass in Zukunft neue Haare in diesem Bereich wachsen.

Dr. Netter sagt: „Wenn Haare weiß werden, ist das irreversibel. Das Ausreißen der Haare schwächt die Haarwurzel und kann langfristig zu dauerhaftem Haarausfall führen. Es gibt keinen Grund, weiße Haare anders zu behandeln.“

Bedeutet graues Haar, dass man keine Glatze bekommt?

So enttäuschend das auch klingen mag – graues Haar zu bekommen, bedeutet nicht, dass man keine Glatze bekommt. Das Tempo, in dem sich unser Haar ausdünnt oder ergraut, hängt von der Genetik und einer Reihe von Lebensstil-Faktoren wie Stress, Rauchen, Krankheiten und sogar der Ernährung ab.

Fast alle Männer werden im Laufe ihres Lebens irgendeine Form von Haarausfall bemerken, und dasselbe gilt für das Ergrauen der Haare. Das ist ein natürlicher Teil des Alterns, den wir akzeptieren sollten – aber das bedeutet nicht, dass du deine Frisur nicht ändern kannst, um deine dünner werdenden Haare besser in Szene zu setzen. Die besten Frisuren für schütteres Haar findest du unter dissem link.

Graue Kopfhaare vs. graue Gesichtshaare

Es gibt keine eindeutige Regel dafür, wann die ersten grauen Haare am Kinn erscheinen; es kann vor oder nach den Haaren auf dem Kopf sein.

Natürlich ist die Textur von Kopfhaar und Gesichtshaar unterschiedlich; das liegt daran, dass Barthaar einer stärkeren hormonellen Kontrolle unterliegt – die Follikel benötigen mehr Testosteron, um Bartwuchs zu produzieren. Das bedeutet, dass das Barthaar dicker und gröber sein kann, was dazu führen kann, dass weiße Haare viel stärker hervorstechen.

Hinzu kommt, dass der Wachstumszyklus der Haaralterung und des Haarausfalls in der Regel mehrere Jahre dauert, während dieser Zyklus bei einem Bart in der Regel nur ein paar Monate beträgt. Deshalb kann es den Anschein haben, dass das Barthaar viel schneller grau oder weiß wird als das Kopfhaar.

Das kann für manche beunruhigend sein und zu Fragen wie „Wie werde ich diese grauen Barthaare endgültig los?“ führen.

Die einzige Möglichkeit, graue Barthaare dauerhaft zu entfernen, ist die Elektrolyse: Dabei werden einzelne Haarsträhnen durch Zerstörung des Follikels entfernt. Diese Methode der Haarentfernung mag zwar bei einigen funktionieren, aber es gibt keine Garantie dafür, dass nicht an anderen Stellen des Bartes weitere graue Haare wachsen.

Eine einfachere (und weniger schmerzhafte) Methode, um den Bart deiner Träume zu bekommen, ist das Färben dieser unerwünschten grauen Haare. Bedenke, dass die unterschiedliche Textur deines Gesichtshaars dazu führen kann, dass der Farbstoff anders wirkt als das Haar auf deinem Kopf.



Pauline Arnal

Pauline Arnal

Pauline Arnal

Pauline Arnal ist eine Mode ‐ und Beauty‐Journalistin aus Frankreich, die genauso viel Zeit damit verbringt, mit einem Pinsel in der Hand in ihrem Badezimmer zu singen, wie auf Instagram, um Promi‐Accounts auszuspionieren! Aber keine Sorge, ihre Leidenschaft für Gesang und IG nimmt nicht ihre gesamte Zeit in Anspruch. Sie bleibt ein Workaholic, um Euch regelmäßig mit Artikeln und Interviews zu bereichern.