Tutorials: Haarentfernung

5 Dinge, die Du tun kannst, wenn Du Dich beim Rasieren geschnitten hast

5 Dinge, die Du tun kannst, wenn Du Dich beim Rasieren geschnitten hast, um die Blutung zu stoppen | Gillette DE

Einmal kurz nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Ein Schnitt, ein kurzer Schmerz, Blut. Sich beim Rasieren zu schneiden ist unangenehm und bringt noch dazu die gesamte morgendliche Routine durcheinander. Trotzdem ist das kein Grund, in Panik zu geraten – zumindest nicht, wenn Du die folgenden 5 Tipps gelesen hast.

Es hat schon etwas Wagemutiges, sich mit einer oder im Fall des Gillette Fusion5 sogar mit 5 extrem scharfen Klingen über Gesicht und Hals zu fahren. Zum Glück versteht Gillette sein Handwerk und konstruiert Rasierer so, dass die Rasur für uns Anwender so sicher und angenehm wie möglich ist. Aber manchmal passiert es eben. Man passt nicht richtig auf, die Klinge ist zu Stumpf, das Rasiergel ist leer oder ein eingewachsenes Haar ist im Weg und plötzlich hast Du Dich geschnitten. Blöderweise gehört das Gesicht auch noch zu den sehr gut durchbluteten Körperteilen, sodass sich natürlich sofort die ersten Blutstropfen bilden.

1. Warmer Waschlappen / Tuch

Nimm zunächst einen Waschlappen, ein Handtuch oder sonst irgendein Stück Stoff, halte es unter warmes Wasser, bis es nass ist, und drücke ihn (nicht zu fest) eine halbe Minute auf die Wunde. Das warme Wasser reinigt die Wunde, gleichzeitig lässt die Blutung nach. Der Waschlappen oder das Tuch sollte natürlich frisch sein, denn sonst kommen Bakterien und Schmutz in Deine Wunde, was zu unschönen Entzündungen führen kann.

2. Eiswürfel

Viele Männer waschen ihr Gesicht direkt nach der Rasur mit kaltem Wasser. Das ist nicht nur erfrischend, sondern schließt auch die Poren. Diesen Effekt solltest Du nutzen, wenn Du Dich geschnitten hast, denn durch Kälte verschließen sich nicht nur Poren, auch die Blutgefäße verengen sich und die Blutung stoppt. Je kälter, desto besser, deshalb solltest Du dich gar nicht erst mit kaltem Wasser aufhalten, sondern direkt zum Eiswürfel (oder Gel-Kompressen aus dem Gefrierfach) greifen. Drücke ihn auf die Wunde, bis die Blutung gestillt ist. Das ist meist schon nach einer halben Minute der Fall.

3. After Shave

Ist die Blutung gestillt, solltest Du gleich After Shave auftragen, denn so kannst Du die Wunde desinfizieren. Alkohol desinfiziert zwar sehr gut, aber trotzdem solltest Du jetzt ein After Shave ohne Alkohol verwenden. Alkohol trocknet die Haut und auch die Wunde aus und das wirkt sich negativ auf die Heilung aus.

4. Lippenbalsam

Eine super Alternative zum fast schon klischeehaften anbringen von Toilettenpapier-Schnipseln auf Schnittwunden ist Lippenbalsam – unparfümierter Lippenbalsam natürlich. Nimm eine ausreichende Menge auf Deinen (sauberen) Finger und trage es auf die Wunde, sodass diese vollständig mit Lippenbalsam bedeckt ist. So kann kein Blut austreten und keine Bakterien, Keime oder Schmutz eindringen. Lippenbalsam aus der Tube ist ideal, denn er kam noch nicht mit Luft (und damit auch nicht mit Keimen) in Berührung. Hast Du Lippenbalsam nur als Stick, dann kratze vorher alle Stellen ab, die Deine Lippen schon berührt haben.

5. Alaun

Wenn das Wort Alaun für Dich ein Fremdwort ist, dann bist Du wahrscheinlich in bester Gesellschaft, denn Alaun fristet eher ein Nischendasein, auch wenn das verwunderlich ist, denn es wird schon seit Jahrhunderten bei Verletzungen durch die Rasur verwendet. Alaun ist der umgangssprachliche Begriff für Aluminiumkaliumsulfat, das eine verfestigende Wirkung auf Eiweißstoffe hat, und ist entweder als Block oder als Stift (für unterwegs) erhältlich. Einfach den Block unter kaltes Wasser halten und dann auf die Wunde drücken. Die Wunde wird desinfiziert und die Blutung gestoppt. Manche Männer nutzen Alaun auch als Deo, denn es zersetzt auch Bakterien und schließt die Schweißporen.

Du siehst, ein Schnitt beim Rasieren ist kein Weltuntergang, wenn Du richtig darauf reagierst. Egal für welche Variante Du Dich entscheidest, wichtig ist, dass Du die Wunde sauber hältst und Keimen und Bakterien keine Chance gibst, in die Wunde zu gelangen. Deshalb solltest Du auch vor jeder Rasur Gesicht und Hände waschen!



The Lins

The Lins

The Lins

Der Blog The Lins verbindet Themen aus den Bereichen Fashion, Lifestyle und Travel mit Design in all seinen Ausprägungen und richtet sich an Männer, die sich in den üblichen deutschen Männer-Zeitschriften nicht wiederfinden. Hinter The Lins stehen Frank Lin, studierter Mode-Designer und für alles Visuelle verantwortlich, und Philipp Kleiber, Historiker und Politikwissenschaftler.