Tipps: Die Perfekte Rasur

Was Männer über trockene Haut wissen müssen

Was Männer über trockene Haut wissen müssen

Ganz egal, wie ausgefeilt Deine Hautpflegeroutine ist, trockene Haut kann für unangenehme Irritationen sorgen. Unser Ratgeber gibt Tipps, wie trockene Haut vermieden werden kann, damit Du Dich nicht nur wie  Dein bestes Ich fühlst, sondern auch so aussiehst.

Was ist trockene Haut?

Trockener oder empfindlicher Haut fehlt Feuchtigkeit. Sie juckt, spannt,ist sichtbar schuppig und rissig und weißt trockene Stellen auf. Xerose, die medizinische Bezeichnung für trockene Haut, wird durch einen Mangel an Fett (Lipiden) und Proteinen in der Epidermis verursacht. Diese oberste Hautschicht ist den Elementen und Berührungen ausgesetzt.

Wenn die Haut Fette verliert, trocknet sie aus und wird anfällig für Ausschlag. Sie ist nicht mehr geschmeidig, sondern spannt und juckt stattdessen. Sehr trockene Haut kann zu Rissen in der Haut sowie starkem Jucken führen. Arme, Hände und Schienbeine sind besonders empfindliche Körperstellen. Dabei kann jeder von trockener Haut betroffen sind. Menschen, die bereits in der Vergangenheit mit Hautausschlag (Ekzemen) zu kämpfen hatten, sind besonders anfällig. Zudem kann es mit zunehmendem Alter und entsprechend austrocknender Haut schlimmer werden.

Warum bekommen Männer trockene Haut?

Trockene Haut hat viele Ursachen. Dazu gehören kaltes und raues Wetter oder niedrige Luftfeuchtigkeit. Auch zu viel heißes Wasser sorgt dafür, dass die Haut Feuchtigkeit verliert. Einige Seifen, die der Haut schützende Öle und Proteine entziehen, verringern zudem die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern.

Trockene Haut tritt häufig bei kaltem Wetter auf. Es kann also sein, dass Du in den kälteren Herbstmonaten, im Winter oder sogar zu Beginn des Frühjahrs noch merkst, wie sich deine Haut verändert – denn dann entzieht kalte Luft der Haut Feuchtigkeit. Zuhause oder im Büro kann im Winter trockene Heizungsluft oder im Sommer kühle, trockene Luft von Klimaanlagen die Haut stressen.

Möglicherweise kennst  Du das Gefühl trockener Haut auch nach einer morgendlichen Runde Sport im Winter oder wenn Du zu lange in der heißen Wanne gelegen hast oder nach dem Fitnessstudio in der Sauna warst.

Was verschlimmert die Symptome trockener Haut?

Spezifische Umstände tragen dazu bei, dass trockene Haut verstärkt ausbricht. Es gibt diverse Dinge, die das Phänomen trockene Haut verschlimmern, sei es Dehydration, weil man im Tagesverlauf zu wenig getrunken hat, oder weil der Körper übermäßig strapaziert wurde.

Auch Alkohol kann entwässernd wirken, da die körpereigene Produktion der Wasseraufnahme gestoppt wird.

Auch Hygiene spielt eine Rolle. Beim Duschen reichen zehn Minuten unter warmem (nicht heißem!) Wasser. Nutze dabei ein sanftes, parfümfreies Duschgel und creme Dich nach dem Abtrocknen direkt ein. Ein sehr wichtiger Punkt ist auch der Sonnenschutz. Sonne trocknet die Haut aus und eine Creme mit SPF-Sonnenschutzfaktor gehört daher zum Repertoire, um trockene Haut zu vermeiden. Auch von Solarien sollte hält man sich besser fernhalten, da diese die Gefahr von trockener Haut erhöhen.

Kann man trockene Haut behandeln?

Auch wenn man das Problem gerne selbst lösen möchte, ist ein Besuch beim Hautarzt empfehlenswert, um Dein generelles Hautprofil – natürlich trocken, fettig oder Mischhaut – zu bestimmen. Im Gespräch kann zudem evaluiert werden, welche Verhaltensweisen den Zustand Deiner Haut möglicherweise verschlimmern sowie welche Hautpflegeprodukte hilfreich sind.

Dermatologen empfehlen, parfümfreie Produkte zuverwenden, da sie extrem schnell mit besonders empfindlichen Hauttypen reagieren. Sie wissen außerdem, welche beruhigenden Lotionen und Salben weitere Hautreizung verhindern können. Hautärzte werden Dich  zudem fragen, ob Du  eine tägliche Hautpflegeroutine hast, die Deinen Lebensstil und Hauttyp sowie Deine  medizinische Vorgeschichte berücksichtigt.

Eine aufmerksame und proaktive Einstellung ist wichtig. Dazu gehört Waschen und Eincremen nach dem Sport und die Nutzung einer feuchtigkeitsspendenden Rasierlotion. Du solltest auch beobachten, wie sich Deine Haut in bestimmten Situationen verhält und wie sie auf spezielle Produkte reagiert.

Wie kann man trockene Haut verhindern?

Manchmal muss man Dinge verändern, wenn man Ergebnisse erzielen möchte. Es zahlt sich daher aus, wenn Du bei Deiner Hautpflegeroutine die Initiative ergreifst, um potenziell schädigende und langfristige Hautprobleme zu vermeiden.

Wenn Du beispielsweise trotz trockener Haut Peelings machst, empfiehlt es sich, damit aufzuhören. Gesichtspeelings irritieren die empfindliche Gesichtshaut. Falls Du ein Peeling nicht missen willst,nutze ein natürliches Peeling Produkt.

Wenn Du Deine Hautpflege mit parfümfreien Pflegeprodukten wie Feuchtigkeitscreme, Rasierlotion und Aftershave im Griff hast, mache Dir Gedanken darüber, welchen anderen Inhaltsstoffen Deine Haut ausgesetzt ist.

Beim Abwasch schützen Gummihandschuhe die Haut vor Irritationen. Sollten bestimmte Kleidungsstücke die Haut irritieren, versuche es mit anderen Materialien.

Und ganz grundsätzlich gilt: Kratzen ist nie eine gute Idee, da dies die Haut noch mehr reizt und Hautprobleme verstärkt.

Damit trockene Haut nicht zum Problem wird, ist es wichtig, diese Tipps in die tägliche Routine zu integrieren. Der Gillette SkinGuard Sensitive Rasierer für empfindliche Haut unterstützt zusätzlich bei der Rasur. Mit seinem einzigartigen Klingendesign und der patentierten, klinisch getesteten SkinGuard Sensitive Technologie ist der Rasierer speziell für Männer mit sensibler Haut entwickelt worden, um Hautirritationen zu vermeiden.

Keine Tags vorhanden



Gillette Editor

Gillette Editor

Autor und Experte