Rasur-Tipps

Die perfekte Routine für Männer mit empfindlicher Haut

Die perfekte Routine für Männer mit empfindlicher Haut

Ungefähr ein Drittel aller Männer weltweit beschreiben ihre Haut als „empfindlich“. Das kann alles bedeuten – von häufigem Rasurbrand bis hin zu Anfälligkeit für Hautunreinheiten und trockene Stellen. Ganz egal, was es ist, empfindliche Haut kann die Rasur erschweren und unangenehm machen, zu Unbehagen und Schmerzen führen.

Allerdings: Die meisten Männer, die mit solchen Unannehmlichkeiten zu tun haben, können etwas dagegen tun und sich den Frust ersparen. Oft sind die Probleme, die empfindliche Haut mit sich bringt, sogar eher das Ergebnis einer schlechten Rasiertechnik oder allgemein ungenügender Hautpflege.

Empfindliche Haut angemessen zu pflegen, ist allerdings alles andere als kompliziert. Mit nur wenigen Maßnahmen vor, während und nach der Rasur wirst Du bald eine erhebliche Verbesserung sehen und vor allem auch fühlen.

Vor der Rasur

Der richtige Umgang mit empfindlicher Haut beginnt am Morgen: Noch bevor Du irgendwas mit Deinem Rasierer machst oder ein Peeling ansetzt, solltest Du Deine Haut behutsam mit warmem Wasser waschen, um die Poren von Bakterien und Verunreinigungen zu säubern. Warmes Wasser macht die Haut zudem weicher und öffnet die Poren, sodass die Rasur insgesamt glatter geht. Tipp: Beste Ergebnisse erzielst Du, wenn Du ein warmes Tuch für circa eine Minute auf Dein Gesicht legst.

Nach dem Waschen des Gesichts kommt die Feuchtigkeitscreme – richtig gelesen, vor der Rasur! Eine gut durchfeuchtete Haut ist für Männer mit empfindlicher Haut besonders wichtig, denn mit jedem Rasurstrich wird der Haut Feuchtigkeit entzogen. Feuchtigkeitscreme vor dem Rasieren ist also absolut notwendig, um die Haut ausreichend hydriert zu halten.

Für die Rasur selbst ist die Wahl des richtigen Rasiergels entscheidend. Das Skinguard Sensitive Rasiergel für empfindliche Haut schützt vor Austrocknen und ist klinisch geprüft. Es hat 0% Alkohol und Farbstoffe und hilft die Haut vor Hautreizungen zu schützen und ermöglicht eine angenehm glatte Rasur. Allein mit diesem Produkt wird empfindlicher Haut schon viel Gutes getan.

Die Rasur

Für Männer mit empfindlicher Haut stellt die Rasur oft eine – unumgängliche – Herausforderung dar. Rasurbrand gehört quasi dazu und Irritationen sind unvermeidlich.

Die richtige Rasiertechnik kann allerdings entscheidend dazu beitragen, um diese Nachwirkungen einer Nassrasur zu mindern.

Dazu gehört vorsichtiges Rasieren in Richtung des Haarwuchses als wirkungsvollstes Mittel gegen Rasurbrand. Nächste Faustregel: Der Rasierer soll die Arbeit erledigen – nicht Du. Ein Rasierer wie der Fusion5 ProShield ermöglicht zudem eine Glattrasur, ohne dass gegen den Strich rasiert werden muss.

Und zu guter Letzt empfiehlt es sich, die empfindlichsten Stellen, wie die Oberlippe und Mundpartie, bis zum Schluss aufzuheben, damit das Rasiergel genug Zeit hat einzuziehen und die Gesichtshaare einzuweichen.

Nach der Rasur

Nach der Rasur ist es wichtig, das Gesicht vorsichtig und gleichzeitig gründlich zu waschen, um Reste von Rasiergel oder -schaum zu entfernen. Dann das Gesicht mit einem sauberen Handtuch trocken tupfen.

Genauso wichtig ist es, die Haut nach der Rasur gut befeuchtet zu halten. Eine entsprechende Creme direkt nach dem Rasieren ist entscheidend, um Irritationen und eingewachsene Haare zu vermeiden.

Männer mit empfindlicher Haut, die diese einfachen Schritte befolgen, sollten bald eine Verbesserung ihres Hautbilds feststellen und sich nach der Rasur besser fühlen. Jeder Schritt ist einfach umzusetzen und kostet morgens nicht mehr Zeit. Dafür wird Rasurbrand minimiert sowie die Wahrscheinlichkeit von Rasierpickeln und eingewachsenen Haaren reduziert.

Keine Tags vorhanden



Gillette Editor

Gillette Editor

Autor und Experte