Das Beste Im Mann

Yoga für Männer: Yogaübungen & Vorteile für den Körper

Yoga für Männer

Über sechs Millionen Menschen in Deutschland praktizieren im Jahr 2020 Yoga (Statista), 2,9 Millionen häufig. Trotzdem interessiert sich nur einer von hundert Männern dafür. Wusstest Du, dass Yoga ursprünglich von Männern erfunden und praktiziert wurde?

Wie bezeichnest Du den Zustand, bevor Du auf der Yogamatte beginnst, Deine Körperhaltungen zu beherrschen? Mattenallergie? Meditationsphobie? Was auch immer Deine Ausrede sein mag, sicher wirst Du Dich in diesem Artikel wiederfinden, nachdem Du Dich das ein oder andere Mal als „herabschauender Hund“ ausgegeben hast.

„Einen Birnbaum auf einem Teppich zu machen, ist reine Frauensache.“ Wenn Du diesen Satz noch nie gesagt hast, dann ist das schon mal sehr gut! Wenn doch, dann ist es langsam an der Zeit,

Deine Chakren zu öffnen und über die Vorteile von Yoga nachzudenken. Du solltest wissen, dass Yoga von Männern erfunden und praktiziert wurde. Als „Vater des Yoga“ wird der indische Patanjali bezeichnet.

In Indien finden Yogakurse grundsätzlich gemischt statt – es wird nicht zwischen den Geschlechtern unterschieden. Alle amerikanischen männlichen Stars praktizieren Yoga, ohne dass das ihre Männlichkeit trübt. Seit wann sind die Deutschen in Bezug auf Trends so zurückhaltend?

Wir sollten das Problem dringend beheben!

YOGA UND MEDITATION: WELCHE VORTEILE FÜR DEN KÖRPER?

Ommm … diese typische (und laute) Atmung des Yogas ermöglicht Dir, an die Grenze Deiner Leistung zu gelangen, ohne außer Atem zu geraten. Die Liste der Vorteile für den Körper ist lang.

Flexibilität, Muskelaufbau, körperliches und geistiges Gleichgewicht, Ausdauer, Konzentration, Widerstand, Kampf gegen Stress – um es kurz zu fassen: Yoga hilft, die Ausdauer zu steigern, jeder Mensch kann davon profitieren. Und (Überraschung!) auch der männliche Körper muss auf der Ebene der Gelenke und Muskeln in Balance gehalten werden. Durch die frühzeitige Vorbereitung mit Yoga erreichen viele Männer das hohe Alter mit weitaus weniger Komplikationen.

Für diejenigen, die immer nur den „mystischen“ Aspekt sehen möchten: Auch neben dem Sport eignet sich Yoga perfekt als geistige Ergänzung. Insbesondere Läufer wissen diese Vorteile zu schätzen. Yoga führt zu einer höheren Konzentrationsfähigkeit, die man für die kontinuierliche Anstrengung beim Laufen braucht.

Auch können Yogis im Allgemeinen besser auf ihren Körper und seine Empfindungen hören.

Bauch- und Rückenmuskulatur ist durch die Yogaübungen gestärkt, was während des Joggens unbedingt erforderlich ist. Du bist immer noch skeptisch? Auch fürs Klettern, Wasserball oder Rugby wäre regelmäßiges Yogatraining (mindestens einmal pro Woche) von Vorteil.

Angeblich praktiziert sogar die neuseeländische Rugby-Union All Blacks in der Vorsaison und vor großen Wettbewerben Yoga.

YOGA-FIGUREN: GUTE ÜBUNGEN FÜR MÄNNER

Da es sich bei Yoga um eine Disziplin handelt, die definitiv für beide Geschlechter geeignet ist, wirken bestimmte Bewegungen auch auf die „Schwachstellen“ der Männer. Hier sind die Positionen, die du als Yogi unbedingt probieren solltest.

YOGA-FIGUR: DER KRIEGER 1

DER KRIEGER 1

WIE MACHT MAN DIE YOGA-FIGUR „DER KRIEGER 1“?

Ziehe im Stehen den linken Fuß ca. einen Meter zurück und beuge das rechte Knie, bis es senkrecht zum rechten Knöchel steht. Die Zehen des hinteren Fußes sind leicht nach vorne ausgerichtet, die Ferse am Boden. Dein Becken und Deine Brust bleiben nach vorn gerichtet. Das Steißbein soll gegen den Boden gedrückt werden. Strecke Deine Arme zum Himmel, die Handflächen nach innen, verlängere Deine Wirbelsäule und hebe Deine Brust an.

WARUM EIGNET SICH „DER KRIEGER 1“ PERFEKT FÜR MÄNNER?

Diese Haltung schafft Raum, wo Männer ihn am meisten brauchen: in den Hüften. Auch die Knie werden gestärkt und die Muskeln gestreckt.

YOGA-FIGUR: DIE HALBE BRÜCKE

DIE HALBE BRÜCKE

WIE MACHT MAN DIE YOGA-FIGUR „DIE HALBE BRÜCKE“?

Lege Dich mit dem Rücken auf den Boden und positioniere Deine Arme an den Seiten entlang Deines Körpers, wobei die Handflächen zum Boden zeigen. Atme ein, hebe dabei das Becken langsam an, strecke das Steißbein durch und hebe den unteren Rücken vom Boden ab. Richte die Wirbelsäule weiter in Richtung Decke, Wirbel für Wirbel, bis zu den Schultern.

WARUM EIGNET SICH „DIE HALBE BRÜCKE“ PERFEKT FÜR MÄNNER?

Diese Yoga-Figur streckt die Brust- und Interkostalmuskulatur, die bei Männern häufig angespannt ist. „Die halbe Brücke“ steigert zudem die Atemkapazität und verbessert so die Leistung in allen anderen sportlichen Disziplinen.

YOGA-FIGUR: DAS BOOT

DAS BOOT

WIE MACHT MAN DIE YOGA-FIGUR „DAS BOOT“?

Setze Dich mit ausgestreckten Beinen hin. Lege Deine Hände hinter Deine Hüften auf den Boden.

Hebe die Brust und lehne Dich leicht zurück, ohne den Rücken rund zu machen. Hebe Deine Beine Richtung Decke und halte sie gerade. Positioniere Deine Arme mit den Handflächen nach unten parallel zum Boden.

WARUM EIGNET SICH „DAS BOOT“ PERFEKT FÜR MÄNNER?

Diese Übung ist sehr gut für die Bauchmuskulatur. Der zusätzliche Vorteil für Männer: Diese Haltung stimuliert die Prostata. Du musst nur anfangen!



Pauline Arnal

Pauline Arnal

Pauline Arnal

Pauline Arnal ist eine Mode ‐ und Beauty‐Journalistin aus Frankreich, die genauso viel Zeit damit verbringt, mit einem Pinsel in der Hand in ihrem Badezimmer zu singen, wie auf Instagram, um Promi‐Accounts auszuspionieren! Aber keine Sorge, ihre Leidenschaft für Gesang und IG nimmt nicht ihre gesamte Zeit in Anspruch. Sie bleibt ein Workaholic, um Euch regelmäßig mit Artikeln und Interviews zu bereichern.